7 Tipps zur Sofortmaßnahme bei Rückenschmerzen

7 Tipps zur Sofortmaßnahme bei Rückenschmerzen

MeinMasseur-7-Tipps-bei-Rückenschmerzen-1200x675.jpg

Wahrscheinlich kommt Ihnen die folgende Situation sehr bekannt vor: Sie kommen nach einem anstrengend Tag von der Arbeit nach Hause und freuen sich darauf, endlich die Füße hochlegen zu können. Doch kaum sitzen Sie gemütlich auf dem Sofa, spüren Sie einen stechenden Schmerz in Ihrem Rücken.

Aber wie genau kann das denn sein, wo Sie doch den ganzen Tag keine Rückenschmerzen hatten?

 

In unserem Arbeitsalltag steht unser Körper ständig unter Anspannung. Sei es Leistungsdruck, Aufregung, Nervosität oder Stress. Als Reaktion auf diese Gefühle schüttet unser Körper die Hormone Adrenalin und Cortisol aus, welche zur Anspannung unserer Muskulatur führen.
Diese Reaktion war schon in der Steinzeit wichtig, als Menschen in Gefahrensituationen schnell flüchten mussten. Durch die Ausschüttung dieser Hormone nimmt unser Körper Schmerzen nämlich weniger stark war und kann eine höhere Leistung erzielen, bis die „Gefahr“ vorbei ist.

Waren es früher nur kurze Begegnungen mit Säbelzahntigern, die diese Reaktion hervorgerufen haben, sind es heute ganze Tage, die unser Körper in diesem Zustand auf sich nimmt. Erst beim Entspannen nach Feierabend kehren die Muskeln in ihren normalen Zustand zurück. Dies führt dazu, dass wir erst spät unsere Rückenschmerzen wahrnehmen- obwohl sie eigentlich schon die ganze Zeit da sind.

Obwohl die Funktionen unseres Körpers sehr beeindruckend sind, sollten Sie sofort etwas tun, um die Rückenschmerzen einzuschränken. Denn ähnlich der Warnleuchte in unserem Auto sind unsere Rückenschmerzen auch ein Signal, um uns vor größeren, bleibenden Schäden zu warnen.

Was kann man also tun, um zu verhindern, dass Rückenschmerzen zu einer chronischen Angelegenheit werden?

 

Hier verrate ich Ihnen sieben Tipps und Tricks, was Sie tun können, um Ihren Rücken zu schützen:

 

1.Der wohl wichtigste Aspekt ist der der Bewegung. Im Durchschnitt sitzt der Schweizer ungefähr neun Stunden am Tag- sei es im Büro, im Auto oder auf der Couch. Eindeutig zu wenig Bewegung für unseren Körper! Unsere Muskeln bauen sich ab und verkürzen sich, was gerades Sitzen unangenehm macht- und somit Fehlhaltungen zur Folge hat. Deshalb: Treiben Sie Sport! Finden Sie eine Sportart, die Sie gerne machen und gehen Sie dieser regelmäßig nach. Egal ob Ausdauerläufe, Schwimmen, Tanzen, Radfahren oder oder oder..Hauptsache Sie bewegen sich und haben Spaß dabei. Denn so fällt es auch direkt leichter, dabei zu bleiben.

2. Wenn Sie können, bauen Sie die Bewegung nicht nur nach Feierabend, sondern auch in Ihren Alltag mit ein. Arbeiten Sie im Büro? Wie wäre es mit einem verstellbaren Schreibtisch? So können Sie vom Sitzen in den Stand wechseln. Das hat einmal zum Vorteil, dass Sie sich öfter bewegen, verhindert aber auch zugleich Fehlhaltungen.Denn dabei werden Ihre Muskeln aktiviert, was zugleich Ihre Produktivität steigert. Versuchen Sie außerdem, öfter herumzulaufen und nicht in einer Sitzposition zu verharren.

3. Nehmen Sie ein heißes Entspannungsbad. Einerseits lässt man den Alltag hinter sich und vergisst alltägliche Sorgen, andererseits entspannen sich die Muskeln.Dabei werden Schmerzen effektiv gelindert.

4. Abgesehen davon können Sie es auch mit der Selbstmassage versuchen. Dabei ertasten Sie selbst mit oder ohne Utensilien schmerzhafte Punkte im Rücken- und Schulterbereich und lösen vorsichtig Verspannungen.Mehr zur Selbstmassage lesen Sie in meinem Artikel: https://www.meinmasseur.ch/die-selbstmassage-gruende-utensilien-ausfuehrung/

5. Ein weiterer wichtiger Aspekt im Umgang mit Rückenschmerzen ist der psychische. Unser Körper kann noch so viele heiße Bäder nehmen und den besten Schreibtisch haben, solange wir psychisch angespannt sind, ist es unser Körper auch. Deshalb: Verfolgen die Gedanken an die Arbeit Sie des Öfteren nach Feierabend? Fällt es Ihnen abends schwer, abzuschalten? Sind Sie in Gedanken schon im nächsten Meeting, beim baldigen Abgabetermin, an der To Do Liste für morgen? Versuchen Sie, sich abzulenken. Planen Sie kleine Belohnungen, die sie einerseits ablenken und andererseits für den anstrengenden Tag entschädigen. Sei es ein schönes Essen, ein Abend mit Freunden oder ein Besuch im Kino. Lenken Sie sich ab. Denn eine gute Work-Life-Balance ist ein weiterer wichtiger Aspekt in der Bewältigung der Rückenschmerzen.

6. Wellness! Ein Begriff denn man in der heutigen Zeit, an vielen Plakaten, Werbungen, im Internet, ja fast überall vorfindet. Wann haben Sie sich den bedienen lassen und haben einen Wellnesstag genossen? Für ein paar Stunden, in eine völlig andere Welt eintauchen. Sich verwöhnen lassen. Genau das ist ein weiterer Tipp von mir. Bauen sie solche Magic-Moments regelmässig in Ihr Leben ein. Sie können das alleine, in der Gruppe oder mit Ihrem Patner, Ihrer Partnerin zelebrieren. Egal ob Sie in die Sauna gehen, lieber das Dampfbad besuchen oder direkt ein Wellnessweekend buchen. Es soll Ihnen Spass machen. Sodass Sie den Alltag hinter sich lassen können.

7. Leider bleiben viele Rückenschmerzen bestehen und wollen einfach nicht verschwinden. Klar Schmerzmittel helfen eine Zeitlang, jedoch haben diese, auch wenn sie freiverkäuflich sind, Nebenwirkungen die sich oft bemerkbar machen. Und es ist absolut keine Lösung, wenn man den Ursprung nicht löst. Es bringt also nichts, wenn sie einfach mal abwarten. Deshalb tun Sie sich etwas Gutes und handeln Sie sofort. Vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrem Masseur, Ihres Vertrauens. Denn viele Schmerzursprünge sind Verspannungen. Wenn diese von einem Profi gelöst werden, wirkt dies Lindernd.

Dies sind nur einige Tipps zu Sofortmaßnahmen bei Rückenschmerzen, aber sie können ungemein helfen und immense Schäden an Ihrem Körper verhindern.

Wie ist es bei Ihnen? Haben Sie den Geheimtipp schlechthin, der Sie sofort von Ihren Rückenschmerzen erlöst?
Schreiben Sie Ihre Erfahrungen gerne in die Kommentare.


Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *


AdresseChamerstrasse 172, 6300 Zug (Im Gygli-Areal)Vereinbaren Sie einen Termin076 405 12 21Senden Sie mir eine E-Mailinfo@meinmasseur.chKrankenkassen anerkannt