Warum Kuscheln Erkältungen vorbeugt – 5 Tipps wie Sie sich vor Erkältungen schützen

Warum Kuscheln Erkältungen vorbeugt – 5 Tipps wie Sie sich vor Erkältungen schützen

MeinMasseur-5-Tipps-bei-Erkältung-1200x800.jpg

Im Durchschnitt haben Erwachsene zwei bis vier grippale Infekte, also Erkältungen pro Jahr, davon vorwiegend in der kalten Jahreszeit. Und die steht direkt vor der Tür. Vielleicht hat es Sie auch schon erwischt, dann wünsch ich Ihnen gute Besserung. Damit Erkältungsviren Ihnen in Zukunft nicht mehr zu schaffen machen, sollten Sie ihrer eigene Immunabwehr stärken. Die besten Tipps, wie das geht, habe ich heute für Sie.

Tipp 1: Machen Sie ihre Nase frei!

Die Nase zu spülen, hört sich zunächst nicht besonders lecker an. Aber Nasenduschen sind sehr wirkungsvoll und können so Schnupfen vorbeugen. Am besten verwenden Sie dazu eine Nasendusche, das sind spezielle Kunststoffflaschen, und Nasenspülsalz. Beides erhalten Sie in Drogeriemärkten oder Apotheken. Das salzhaltige Wasser durchspült die Nasenschleimhaut und löst dabei Schmutz, Dreck, Pollen und Bakterien. Nasenspülungen sind deswegen auch für Allergiker im Frühjahr ein guter Tipp.

Tipp 2: Ausreichend trinken!

Nicht nur zur kalten Jahreszeit sollten sie ausreichend trinken. Falls Sie aber zu denjenigen gehören, denen es schwer fällt genügend zu trinken, sollten Sie in der Erkältungssaison besonders drauf achten. Denn auch hier gilt, je besser ihre Schleimhäute mit Flüssigkeit versorgt werden, desto besser werden Bakterien und Viren abtransportiert. Probieren Sie auch mal eine Tasse Ingwertee, vielleicht mit einem Schuss Orangensaft oder frischer Zitrone. Ingwer stärkt das Immunsystem und hilft bei Fieber und Atemwegserkrankungen.

Tipp 3: Bewegung an der frischen Luft

Zugegeben, dass Wetter in der kalten Jahreszeit ist nicht immer besonders einladend für einen ausgiebigen Spaziergang an der frischen Luft. Dennoch ist Bewegung draußen ein wahrer Stimmungsaufheller und beugt auch noch Infektionen vor. Ihr Körper wird mit frischem Sauerstoff versorgt, der dafür sorgt Ihr Immunsystem anzutreiben. Warme Heizungsluft in den Räumen trocknet ihre Schleimhäute aus und ist damit eine ideale Angriffsfläche für Viren. Eine halbe Stunde an der frischen Luft kann schon Wunder wirken.

Tipp 4: Kuscheln!

Wenn Sie glauben, Sie machen alles richtig, in der Erkältungssaison möglichst viel Abstand zu anderen zu halten, liegen sie falsch. Häufigeres Händewaschen ist genauso wirkungsvoll, wie auf Händeschütteln zu verzichten. Aber auf das Kuscheln mit geliebten Menschen sollten Sie nicht verzichten. Physische Nähe zu Menschen die ihnen lieb sind, stärkt Ihre Abwehrkräfte.Wer öfter umarmt wird bekommt weniger leicht einen grippalen Infekt. Und falls doch, fällt dieser milder aus.

Tipp 5: Massagen für Ihr Immunsystem

Massagen stärken das Immunsystem und reduzieren Stresshormone. In besonders stressigen Zeiten, sind Sie anfälliger für Erkältungen, denn Stress stört Ihre eigene Immunabwehr. Eine US-Studie zeigt, dass Versuchsteilnehmer nach einer 45-Minütigen Massagen deutlich mehr weiße Blutkörperchen aufwiesen, diese sind für Ihre Immunabwehr verantwortlich. Nehmen Sie sich also die Zeit, mal wieder eine Massage bei dem Masseur Ihres Vertrauens zu buchen.

Ich hoffe Sie kommen mit meinen Tipps gut durch Herbst und Winter. Ich bin gespannt, welche Tipps gegen fiese Erkältungen haben Sie noch? Lassen Sie mir doch gern ein Kommentar da.

Photo by freestocks.org on Unsplash


Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *


AdresseChamerstrasse 172, 6300 Zug (Im Gygli-Areal)Vereinbaren Sie einen Termin076 405 12 21Senden Sie mir eine E-Mailinfo@meinmasseur.chKrankenkassen anerkannt