Klassische Massage VS Massagegeräte was hilft besser?

Klassische Massage VS Massagegeräte was hilft besser?

MeinMasseur-Massagegeräte-vs.-klassische-Massage-1200x800.jpg

Massagen: Auszeit, Hilfe, Entlastung und Behandlung

Massagen sind so vielfältig wie die Menschen, die sie geben und empfangen. Je nach Verspannung, Körperregion oder Wünschen, können sie in Umfang und Technik variieren. Möglich sind Massagen gegen Muskelverspannungen oder zur Behandlung von Verletzungen, die nur die betroffene Region umsorgen. Hier werden die Problemzonen vom Masseur individuell ertastet und entsprechend die Technik angepasst, um die belasteten Muskeln zu lockern und schmerzhafte Verspannungen zu lösen. 


Bei der entspannenden Massage können ausgewählte Körperregionen (z.B. Rücken oder Füße) umsorgt werden, oder bei mehr Zeit auch alle Regionen in einer Ganzkörpermassage. Hierbei werden auch oft ätherische Öle eingesetzt, die zur Entspannung beitragen. Masseure können je nach Wunsch sanfter oder kräftiger vorgehen und der Kunde kann loslassen und sich in die erfahrenen Hände geben. Der Besuch einer Massagepraxis trägt dazu bei, dass der Kunde sich Zeit für sich selbst nimmt und vom Alltag abschalten kann. Während der Massage kann er völlig passiv sein und gönnt sich die halbe oder ganze Stunde, die er ja schließlich bezahlt hat, komplett für die Entspannung. Durch die Kommunikation mit dem Masseur und dessen Erfahrung, bekommt jeder Mensch die Massage, die er braucht und möchte. Genau der gewünschte Druck, mal mehr, mal weniger, je nach Körperstelle – und all das ohne eigene Anstrengung.

 

Massagegeräte für alle Ansprüche?

Auch zu Hause sind Massagen möglich, die man mit Hilfe von Geräten an sich selbst durchführen kann. Je nach Körperteil gibt es spezielle kleine oder größere Massagegeräte. Kleinere Geräte sind etwa zur Massage der Füße oder des Kopfes oder Nackens gedacht. Rollen mit genoppten Bereichen oder sich drehenden kleinen Kugeln lockern bei der Anwendung das Gewebe und je nach Druck die darunter liegenden Muskeln. Auch mechanische Geräte helfen dabei, die Massagebewegungen nachzuahmen, ohne dass man selbst große Kraft einsetzen muss. Zum Beispiel für die Füße, aber auch den Nackenbereich, gibt es entsprechende Geräte mit elektronischen Bewegungen.
Ebenfalls möglich sind Massage-Matten, die verschiedene Bereiche des Rückens durch Noppen, Wölbungen und weiche Dornen drücken und entlasten. Darauf sind leichte Eigenbewegungen möglich, um die Reizung zu verteilen. Massage-Sessel arbeiten wiederum ebenfalls elektronisch und widmen sich dem gesamten Bereich, mit dem man darauf sitzt. Sie vibrieren und üben auf Rücken und Nacken positive Reize durch Druckpunkte aus.

 

Fazit: Menschen sind nicht zu ersetzen

Wer keine Zeit oder kein Geld für eine ausführliche Massage hat, versucht es vielleicht zunächst mit einem günstigen, kleinen Massagegerät. Wenn es sich nur um eine kleinere Verspannung handelt, kann das erst einmal helfen. Ein Nachteil dabei ist jedoch, dass bei der Selbstmassage die eigene Kraft nötig ist, und eine gleichzeitige Entspannung unmöglich macht. Und selbst wenn eine zweite Person mithilft, die das Gerät bedient, kann ein solches Gerät erfahrene und geschulte menschliche Hände nicht ersetzen. Das individuelle Eingehen auf die ganz persönliche Muskulatur kann ein Gerät nicht leisten, da es nur immer den gleichen Druck und immer die gleichen Reizpunkte bietet.
Massagegeräte machen zwar unabhängig, sorgen aber dabei auch dafür, dass die Massage eine Nebensächlichkeit wird. Man erledigt das Massieren nebenbei, bricht vielleicht ab, wenn einem etwas einfällt, das dringend erledigt werden muss. Man nimmt sich nicht wirklich Zeit für sich selbst und zum Abschalten.
Hinzu kommt, dass menschliche Hände ein ganz anderes Gefühl vermitteln, als ein Gerät es könnte. Hände bieten die Wärme, der Hautkontakt und die Möglichkeit, durch knappe Wunschäußerungen sofort die richtige Stelle zu erreichen und den richtigen Druck zu erhalten. Man fühlt sich bei einem gutem Masseur aufgehoben, umsorgt und verwöhnt. Keine Maschine und kein simples Gerät könnte dieses Gefühl ersetzen.


Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *


AdresseChamerstrasse 172, 6300 Zug (Im Gygli-Areal)Vereinbaren Sie einen Termin076 405 12 21Senden Sie mir eine E-Mailinfo@meinmasseur.chKrankenkassen anerkannt