Blog

MeinMasseur-Babymassage.jpg

In den letzten Jahren werden immer häufiger Massagen speziell für Kinder angeboten. Jedoch sind die Muskeln, Sehnen und Knochen von Kindern noch nicht vollständig ausgeprägt und befinden sich permanent im Wachstum.
Ist die Kindermassage deshalb überhaupt sinnvoll oder kann die Massage sogar Schäden anrichten?

Der Tastsinn ist der erste Sinn des Menschen, der sich nach der Geburt entwickelt. Deshalb eignet sich die Babymassage schon in frühen Monaten hervorragend zur Anwendung. Durch den sanft ausgeübten Druck, der bei einer Babymassage streichend auf dem Bauch oder dem Rücken aufgebracht wird, steigt das Wohlbefinden des Babys. Außerdem werden, wie bei der Massage für Erwachsene, Hormone freigesetzt. Diese Hormone, zum Beispiel Endorphine, lösen ein Glücksgefühl aus.


MeinMasseur-Detox.jpg

Der Zellstoffwechsel ist die Grundlage aller lebenden Dinge. Durch ihn wird alles, was der Körper aufnimmt, verarbeitet, weitergeleitet, umgewandelt und schließlich abgebaut. Daraus wird Energie gewonnen, die für die Erneuerung oder den Aufbau von Nerven- und Muskelfasern oder Knochen notwendig ist.

Doch wie genau sieht der Stoffwechsel unserer Zellen aus?

Jede einzelne Zelle ist ein kleines Wunder. In der Natur gibt es Organismen, die aus einer oder mehreren Zellen bestehen. Der Mensch hat über zweihundert verschiedene Zelltypen. Unabhängig von der Anzahl der Zellen laufen in ihnen verschiedene biochemische Vorgänge ab.
Diese sorgen dafür, dass die durch die Nahrung aufgenommene Energie weitertransportiert wird und dass Enzyme und Botenstoffe ausgeschüttet werden- nur so kann unser Körper einwandfrei funktionieren.


MeinMasseur-Selbstmassage.jpg

Ungefähr elf Stunden sitzt ein Erwachsener täglich inaktiv herum: Angefangen beim Frühstück, über die Arbeit im Büro, bis hin zu der Autofahrt nach Hause – das Resultat: Viel zu wenig Zeit, um die mangelnde Bewegung aufzuholen oder durch Übungen auszugleichen. Daraufhin verspannen Nacken und Schultern, sie tun weh und führen zu Kopfschmerzen. Kommen Haltungsschäden hinzu, wird der ganze Rücken in Mitleidenschaft gezogen.
Doch was tun, wenn in dem ohnehin schon stressigen Alltag einfach keine Zeit für eine intensive Behandlung bei dem Masseur Ihrer Wahl ist?


MeinMasseur-Faszien.jpg

Besonders im letzten Jahr findet man sie überall- die Faszienprodukte zur Selbstanwendung: Bälle, Twin Bälle, Faszienrollen in verschiedenen Längen und Stärken. Vom Discounter bis zum Edelprodukt, das Equipment zum Trainieren der Faszien gibt es praktisch überall und der Trend zu Faszienkursen steigt.


Massagefehler.jpg

Fehler passieren überall. Man lernt auch sehr viel durch die gemachten Fehler. Doch für die betroffenen Personen ist es oftmals nicht sehr angenehm, wenn Fehler auf ihrem Rücken geschehen. Es wird auch von einem Profi erwartet, dass er möglichst wenig und noch besser, wenn er überhaupt keine Fehler macht.

Damit Sie sich präventiv vor solchen Fehler schützen können, habe ich die 8 fatalsten Fehler für sie zusammengefasst. Diese Missgeschicke dürfen einem professionellen Masseur/In nie passieren!

 

#1 Zu wenig Zeit


MeinMasseur-21-Gründe-für-eine-Massage.jpg

„Es scheint immer unmöglich, bis man es geschafft hat.“
Nelson Mandela 1918-2013

 

Viele Menschen hätten es dringend nötig, sich von einem professionellen Masseur / einer professionellen Masseurin behandeln zu lassen. Viele Schmerzen könnten so gelindert werden oder sogar ganz weg gehen. Doch es wird immer wieder herausgezögert, da viele Menschen das Gefühl haben, dass sie keine Zeit dafür hätten oder gar nicht wissen, dass viele Krankenkassenzusatzversicherungen sich an den Kosten beteiligen. Auch wissen viele nicht, welcher Masseur gut ist und wo die nächste Praxis ist.

Diese und viele andere Fragen führen sehr oft dazu, dass die Schmerzen bleiben, jedoch der Therapeutenbesuch einfach mal herausgezögert wird.

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen aufzeigen, welche Vorteile eine Massage zu bieten hat. 21 Gründe an der Zahl sogar, die Ihnen helfen können. Sie werden sicher überrascht sein, was eine Massage alles bewirken kann.


Gastbeitrag-MeinMasseur.jpg

Diesen Artikel durfte ich auf einem anderen Blog veröffentlichen. Es geht vor allem darum welche Mikronährstoffe bei Schmerzen wirklich helfen. Sodass Sie vielleicht sogar auf Schmerzmittel verzichten können, zumindest aber die Dosis fast immer reduziert werden kann. Denn viele Medikamente haben auch viele Nebenwirkungen. Damit diese nicht immer so spürbar sind, macht es Sinn andere Wege zu gehen, bei der Schmerzbekämpfung oder gute Kombinationen zu suchen. Genau davon handelt mein Beitrag.


AdresseChamerstrasse 172, 6300 Zug (Im Gygli-Areal)Vereinbaren Sie einen Termin076 405 12 21Senden Sie mir eine E-Mailinfo@meinmasseur.chKrankenkassen anerkannt